Geschichte

Die Friedensflotte wurde 1992 mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Kriegshandlungen im ehemaligen Jugoslawien eine konkrete Friedensinitiative entgegenzusetzen. Seit seiner Gründung wuchs das Projekt stetig in Umfang und Wirkungsbereich, und auch seine inhaltlichen Schwerpunkte wurden immer mehr erweitert.

100 Schiffe unter der Friedensflagge - an Bord unsere Kinder und unsere Hoffnung auf eine friedliche Zukunft.

Christian Winkler, Gründer

 

1992

Humanitäre Kleinprojekte

1993

Humanitäre Kleinprojekte

1994

"Die Friedensflottille" - 3 Schiffe, 17 Kinder

1995

"Die Friedensflotte" - Vereinsgründung; Projektabsage wg. Kriegsausbruch; Ersatzaufenthalt in Österreich, 25 Kinder

1996

"Friedensflottille 96" - 3 Schiffe, 17 Kinder; wissenschaftliche Absicherung des pädagogischen Konzeptes (Diplomarbeit Uni Wien)

1997

"Friedensflotte 97" - 8 Schiffe, 32 Kinder, 9 Nationalitäten

1998

"Friedensflotte 98" - 13 Schiffe, 60 Kinder, 11 Nationalitäten

1999

"Friedensflotte 99" - 19 Schiffe, 85 Kinder, 13 Nationalitäten; großes Friedensfest als Höhepunkt; Beteiligung österr. Botschaft Zagreb

2000

"Friedensflotte 2000" - 26 Schiffe, 150 Kinder und Jugendliche, 15 Nationalitäten; Friedensfest mit Open Air Konzert

2001

"mobilkom friedensflotte mirno more 2001" - 28 Schiffe, 165 Kinder und Jugendliche  18 Nationalitäten; Friedensfest mit Open Air Konzert

2002

"mobilkom friedensflotte mirno more 2002" - 39 Schiffe, 205 Kinder und Jugendliche; Friedensfest mit Open Air Konzert

2003

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2003" - 47 Schiffe, 250 Kinder und Jugendliche;  Friedensfest mit Open Air Konzert

2004

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2004" - 51 Schiffe, 300 Kinder und Jugendliche;  erstmals Segelsternfahrt mit einem zentralen Treffpunkt; Großes Friedensfest als Höhepunkt

2005

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2005" - 67 Schiffe, 310 Kinder und Jugendliche; Formationsfahrt; Großes Friedensfest am Weltfriedenstag

2006

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2006" - 74 Schiffe, 317 Kinder und Jugendliche; Formationsfahrt; erstmals Beteiligung von rumänischen Crews

2007

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2007" -76 Schiffe, 340 Kinder und Jugendliche; kurzfristige Verlegung des Zielhafens der Sternfahrt wegen Trauerzustand in der Region Sibenik; erstmals Beteiligung einer gemischtnationalen Crew aus dem Kosovo

2008

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2008" -102 Schiffe, 463 Kinder und Jugendliche;  Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Biograd

2009

"mobilkom austria friedensflotte mirno more 2009" -107 Schiffe, 494 Kinder und Jugendliche;  Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Biograd

2010

"A1 friedensflotte mirno more 2010" -104 Schiffe, 454 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Biograd

2011

"A1 friedensflotte mirno more 2011" -104 Schiffe, 473 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Biograd

2012

"A1 friedensflotte mirno more 2012" -106 Schiffe, 517 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Vodice

2013

"friedensflotte mirno more 2013" - 105 Schiffe, 511 Kinder und Jugendliche; Ziehlhafen der
Sternfahrt und großes Friedensfest in Kastela

2014

Jubiläumsjahr "20 Jahre friedensflotte mirno more 2014" -106 Schiffe, 540 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Kaštela; Anlässlich der Jubiläumsflotte wurde ein 2 Meter langes mirno more-Holzssegelschiff gebaut und zu Wasser gelassen 

2015

"friedensflotte mirno more 2015" -105 Schiffe,  540 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Kaštela

2016

"friedensflotte mirno more 2016" -105 Schiffe,  530 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Kaštela

2017

"friedensflotte mirno more 2017" -100 Schiffe,  520 Kinder und Jugendliche; Zielhafen der Sternfahrt und großes Friedensfest in Kaštela